Wasserschule
auf Bauernhöfen

Eindrucksvolle Erlebnisse für nachhaltige Einstellungen

Kinder mit interessanten Bildungsangeboten an die Natur heranzuführen, ist eine wichtige Aufgabe unserer Zeit. Neben der Schule braucht es weitere Lernorte, an denen die Kinder durch praktische Erlebnisse Inhalte und Werte vermittelt bekommen, die ihre Einstellung nachhaltig prägen.

Der Besuch eines Bauernhofs bietet hierzu beste Chancen und fördert das Verständnis für die Herstellung unserer Lebensmittel. Wasser ist die Grundlage für das Wachstum aller Pflanzen und kommt auf dem Bauernhof in vielfältiger Form vor.

Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel – ohne Wasser läuft nichts! In Unterfranken wird es fast ausschließlich aus dem Grundwasser gewonnen. Aufgrund der klima­tischen und geologischen Verhältnisse ist dies in unserer Region aber schwieriger als anderswo.

Welchen Einfluss dabei zum Beispiel der Wasserkreislauf auf dem Bauern­hof, die Pflanzen sowie die verschiedenen Bodenfunktionen auf das Grundwasser haben, erfahren die Kinder im Rahmen ihres Hofbesuchs.

Vom Wasser lernen – Landwirtschaft erleben

Die Wasserschule auf Bauernhöfen wurde von der Regierung von Unterfranken im Rahmen der Aktion Grundwasserschutz entwickelt. Das praxisorientierte Angebot ausgewählter unterfränkischer Bauernhöfe richtet sich an Kinder- und Jugendgruppen.

Ein Besuch auf dem Bauernhof bietet ideale Voraussetzungen, um die Kinder für die Zusammenhänge zwischen Wasser, Landwirtschaft und Ernährung zu sensibilisieren.

Im Mittelpunkt der Hofbesuche stehen praktische Erfahrungen und Erlebnisse, welche die Kinder mit allen Sinnen wahrnehmen. Wasserrallye, Exkursionen, Experimente und Spiele sorgen für Neugierde und Motivation und garantieren Spaß und Spannung. Gleichzeitig lernen die Kinder die Bedeutung von Wasser für das Leben und seine vielfältigen Formen in der Landwirtschaft kennen.

Wasserschule auf Bauernhöfen – unsere Partner